Sind Cosplay-Kostüme illegal? | RA Solmecke und GZM Cosplay Management


  • Am Vor 4 Monate

    Kanzlei WBSKanzlei WBS

    Dauer: 13:20

    Cosplays erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Viele Cosplayer stecken sehr viel Arbeit in ihre Kostüme, um sie möglichst originalgetreu aussehen zu lassen. Aber dürfen Cosplayer überhaupt Kostüme ihrer Idole herstellen und tragen? Und welche Rechte haben Cosplayer, wenn sie auf Veranstaltungen wie Messen fotografiert werden? Dürfen die Veranstalter einfach die Bilder zu Werbezwecken nutzen? Über diese Fragen reden Christian Solmecke und Sebastian Hoffbauer.
    Rechtsanwalt Christian Solmecke
    Christian Solmecke hat sich als Rechtsanwalt und Partner der Kölner Medienrechtskanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE auf die Beratung der Internet-, IT- und Medienbranche spezialisiert. So hat er in den vergangenen Jahren den Bereich Internetrecht/E-Commerce der Kanzlei stetig ausgebaut und betreut zahlreiche Medienschaffende, Web 2.0 Plattformen und App-Entwickler.
    Neben seiner Kanzleitätigkeit ist Solmecke Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet an der Cologne Business School (www.dikri.de). Dort beschäftigt er sich insbesondere mit den Rechtsfragen in Sozialen Netzen.
    Vor seiner Tätigkeit als Anwalt arbeitete er über 10 Jahre als freier Journalist und Radiomoderator (u.a. für den Westdeutschen Rundfunk).

    facebook.com/die.aufklaerer
    Hotline: 0221 / 400 67 550
    E-Mail: info@wbs-law.de

    Recht  Anwalt  Gesetz  Kanzlei  Jura  juristisch  rechtlich  WBS  Wilde  Beuger  Solmecke  Cosplay-Kostüme  cosplay  cosplay illegal  cosplayer  cosplay fotografieren  cosplay fotos  cosplay kostüm  cosplay selber bauen  cosplay deadpool  Cosplay Management  GZM  

Tashina Ajala
Tashina Ajala

Er wird Sebastian genannt, am Anfang steht aber Steffen... Da hat wohl jemand nicht ganz aufgepasst xD

Vor 21 Tag
Trockentoast _
Trockentoast _

Hä Sebastian oder Steffen?

Vor 24 Tage
beni-theBlessed
beni-theBlessed

#FragWBS Zu dem thema Kunst nachmalen. Aber gibt es nicht auch Museen die im Besitz des Originals sind, somit auch die Rechte haben, und dann einen Künstler beaufragen eine Copy zu malen, damit sie nicht das Teure wertvolle Original ausstellen müssen, aber fast alle den eindruck haben es wäre das Original. Aus reinem Schutz, das niemand das wirkliche Original kaput machen kann.

Vor 25 Tage
Niko aka Medvjed
Niko aka Medvjed

Da hat der Steffen erstmal verwirrt geguckt als er Sebastian genannt wurde xD

Vor 25 Tage
wahoige apihg
wahoige apihg

Darf man als "Hitler Cosplay" Hakenkreuze in der Öffentlichkeit zeigen?

Vor 2 Monate
Krümel93
Krümel93

#challengeWBS Darf ich ein Kunstwerk fälschen, wenn ich so extrem untalentiert bin, dass es als Fälschung nur mehr bedingt erkennbar ist? Dann hat meine Unfähigkeit ja in gewissem Maße was neues geschaffen, dem gäbe ich dann nur den Originaltitel

Vor 2 Monate
Jenizz
Jenizz

Wow... das ist ja.. krass. Also ist die ganze Cosplay-Kultur nur auf die Kulanz der Urheberrecht-Firmen aufgebaut?!

Vor 2 Monate
TotallyNotAGirl
TotallyNotAGirl

"Neben mir steht Sebastian." Unter Sebastian steht Steffen Hofbauer... Wtf?

Vor 2 Monate
Etherion
Etherion

Die eigentliche Frage ist doch: Warum sind Firmen und deren Mitarbeiter eigentlich so geistig krank, dass sie versuchen, so etwas zu verbieten? Die Firma bekommt dadurch kostenlos Werbung, hat keinerlei Nachteile und die Leute haben ihren Spaß. Das gleiche mit der Sache, dass Nintendo versucht und klagt, um ROM-Steien für alte Spiele dicht zu machen, obwohl die Firma außer sinnlosen Kosten davon NICHTS hat. Sie bekommt sogar noch ein weiter extrem schlechtes Image. Das ganze gilt natürlich nur solange, wie damit keine Gewinne erzielt werden.

Vor 3 Monate
Fala Du
Fala Du

Was mir hier fehlt ist, dass die Tatsache, dass die Hersteller der Figur Universen die Cosplayer anheuern und fördern. Auf diese Szenarien wird hier überhaupt nicht eingegangen (z.B. dass Blizzard bekannte Cosplayer anheuert und die Overwatch Figuren in der OWL vorzuführen)

Vor 4 Monate
BARDOCK
BARDOCK

D.h. wenn mir jemand die einverständnis gibt ihn zu filmen. Ich mit kamerateam und co. Ein interview mit ihm führe und es schließlich ins internet stelle, kann derjenige mich verklagen weil er mir nicht extra die Einverständnis für das Hochladen des Videos gegeben hat? Typisch Deutschland. Wenn ihr einverständnis gebt gefilmt zu werden, erwartet dass es veröffentlicht wird ihr Hohlbirnen. Erst recht wenn man kunterbunt als irgendwelche Fantasy-Gestalten auf der Straße rumläuft.

Vor 4 Monate
Mac_cy
Mac_cy

creepy stare

Vor 4 Monate
mk Shadow 187
mk Shadow 187

#fragwbs Darf man sich generell draussen in der öffentlichkeit unkenntlich verkleiden und sei es nur eine maske?

Vor 4 Monate
moschwark
moschwark

In einer Welt, wo Menschen als "Gemüserebellen" bezeichnet werden, weil sie "verbotene Tomatensorten" anbauen und wo man lieber verrecken soll, als mit Cannabis seinen Krebs zu heilen - kann man die ganzen Absurditäten der sogenannten Justiz nicht mehr ernst nehmen.

Vor 4 Monate
Rag Nar
Rag Nar

Hallo Herr Solmecke, wie schaut es aus, wenn ich für mich privat ein täuschend echtes Kostüm von z.B. Spiderman erstelle, Jahre später aus irgendeinem Grund nicht mehr tragen kann/darf/will und dann verkaufen will? Wäre das immer noch eine Urheberrechtsverletzung?

Vor 4 Monate
rexxxx1984
rexxxx1984

Autsch!!!, das hat weh getan. Das nächste mal bitte vorher informieren wovon man redet.

Vor 4 Monate
Dummes Stück Scheisse
Dummes Stück Scheisse

In der Kunstbranche ist es tatsächlich etabliert und erlaubt Replika/Kopien von Kunstwerken zu verkaufen,solange diese nicht als Originalwerk ausgegeben werden. Hier wird der Unterschied zwischen Replika/Kopien und Fälschungen gezogen. Allerdings darf man nur die Werke.von Künstlern kopieren die länger als 70 Jahre verstorben sind. Wir haben das lange in unserem Kunst Leistungskurs thematisiert. http://www.google.de/url?q=http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kopieren_(Kunst)&sa=U&ved=2ahUKEwjYhvbp0MrcAhUKyKQKHU8rBhAQFjAAegQIBBAB&usg=AOvVaw3XaZITBJBu0yIa9VUGZFzH Ansonsten gutes Video. :D

Vor 4 Monate
Wowwwww
Wowwwww

#fragWBS: (5:11) es heißt "original" nicht orginal. kommt nah heran an meine inves"titi"tionen :P

Vor 4 Monate
Raidon w
Raidon w

Zum Glück nehmen die meisten Firmen das Ganze als Werbung...ich meine Marvel hat zum Start von Justice League sogar Cosplayer gesucht, die ins Kino kommen und Werbung machen...deswegen muss sich keiner sorgen machen wegen Cosplay verklagt zu werden...vor allem nicht wenn man eben kein Geld dafür bekommt...es ist ein Fall von "wo kein Kläger da kein Richter" die Firmen haben kein Interesse daran Cosplayer zu verklagen...schließlich ist man quasi eine laufende Werbung für sie...man sollte nur bei Fotos die man veröffentlicht dran schreiben dass das Cosplay von Marvel stammt etc und nicht so tun als wäre es ein eigenes Design (sehr ironisch dass ich das schaue während ich an meiner Rüstung bastel)

Vor 4 Monate
Benjamin Schilling
Benjamin Schilling

Ich denke dass sich z.B. Disney und Co eher über die Gratis Werbung freuen.

Vor 4 Monate
trausch1988
trausch1988

#FragWBS Hallo Warum darf man ein altes Bild nicht kopieren am Urheberrecht kann es ja nicht liegen zum Beispiel Rembrandt oder auch andere sind ja nun schon ewig tot da sollte ja keins mehr existieren. Und ändert sich das wenn an dem Bild ein kleines Detail verändert ist das man erkennt das es ein Original mehr ist. z.B. ein kleiner Rennwagen im Hintergrund eines Bildes von 1700.

Vor 4 Monate
Mars Mandel
Mars Mandel

#challengeWBS Ist ein musik cover ein plagiat?

Vor 4 Monate
chrissix666
chrissix666

Bei uns in Österreich gibts es seit noch nicht so langer Zeit ein generelles öffentliches Vermummungsverbot. Einzige Ausnahmen sind Fasching und Halloween (und Brauchtümer wie Krampustag und Nikolaustag) Wie sind das bei den Cosplayern aus? Mache ich mich strafbar wenn ich mit einem Superheldenkostüm wo das Gesicht verhüllt ist zur ComicCon fahre?

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

chrissix666 ich hab hier was gefunden, vll hilft es dir: http://www.bussgeldkatalog.org/vermummungsverbot/

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

chrissix666 ich kann mich erinnern auf meiner ersten eintrittskarte für eine con gelesen zu haben, dass man keine maske (auch im bezug zum cosplay) im öffentlichen raum tragen darf, erst wenn man in der convention drin ist. Oder auf dem grundstück eben.

Vor 4 Monate
Airwave2k2
Airwave2k2

9:42 was ein Bullshit natürlich kann man jedes Werk nachmachen, das täuschend echt also eine Fälschung darstellend ist, solang man nicht in betrügerischer Absicht unterschlägt, dass es das eigene Werk ist. Und sicher kann man diese auch Verkaufen, weil es ein eigens geschaffenes Werk ist! For fucking sake Solmecke du bist ein geistiger eigentums Fetischist, der seiner Zunft auf anderer Leute Kosten Geld zu verdienen alle Ehre macht! Den nichts ist wie ein Original. Mal davon ab selbst bei gegenwärtigen "Eigentumsrechten" laufen die ab, auch wenn gerade deine verdreckte Zunft Stück um Stück diese Rechte verlängern läßt, siehe diese menschenverachtende Disney Gesetzgebung die das Gebrauchsmuster von "Micky Maus" durch Lobbyismus schon mehrmals verlängert hat. UND da wundert es noch warum der alte Fritz einst erließ: "Wir ordnen und befehlen hiermit allen Ernstes, daß die Advocati wollene schwarze Mäntel, welche bis unter das Knie gehen, unserer Verordnung gemäß zu tragen haben, damit man die Spitzbuben schon von weitem erkennt." Mir kommt die Galle hoch solchen Schwachsinn zu hören der in Gesetzestext gepresswurde aufgrund von Leuten die damit einzig und allein Geld absahnen wollen. Und nur mal so ein Stichwort was qualitativ hochwertig ist, scheut die Kopie nicht. Keine Firma geht pleite davon, dass es Kopien ihrer Artikel gibt. Beispiele wo dieser geistige Eigentumsbullshit sich in den Schwanz beißt gefällig: Schweizer Taschenmesser der Marke Victorinox - sind die pleite weil es Massenweise gleichartige Taschenmesser gibt? Wo verklagen sich eigentlich Maggi und Knorr hinsichtlich ihrer Tütensuppenrezepte. Drecksbrut solche Aussagen verschieben nur immer weiter die Grenze hin zur vollständigen Entmündingung, aber damit haben Anwälte kein Problem, da es ihren ureigenen Profit erzeugt.

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

Airwave2k2 ich hab mir jetzt nicht alles von dir durchgelesen, aber ja du hast recht. Solange keine betrügerische Absicht besteht. Aber verkaufen? Nein. Weil man ja Gewinn erzielen möchte. Siehe unten: Aus wikipedia: Eine Kunstfälschung entsteht durch die Nachbildung oder Veränderung eines Kunstwerkes, wenn sie in der betrügerischen Absicht geschieht, den Eindruck zu erwecken, es handle sich um ein Werk eines bestimmten Künstlers, von dem es in Wahrheit nicht stammt. Es kann sich dabei um eine Kopie eines bestehenden Werkes oder um eine Nachahmung oder Neuschöpfung in der Art und Technik des betreffenden Künstlers handeln. Und (wegen Verkauf -> gewinnabzielungsabsicht:) Das Kopieren oder Nachahmen an sich ist rechtlich zulässig, unzulässig ist lediglich die betrügerische Absicht, die sich in der Absicht äußert, Gewinn zu erzielen. Die betrügerische Absicht unterscheidet die Fälschung von allen anderen Formen des Kopierens oder Nachahmens. Ein unwissentliches Kopieren wird vom Urheberrecht nicht als Fälschung beurteilt, wohl aber das Beharren, wenn ein Werk als Nachahmung von geistigem Eigentum erkannt wurde, als Urheberrechtsverletzung. Auch das Kopieren von einer Nachbildung statt vom Originalen wird rechtlich unter Umständen als unzulässig beurteilt.

Vor 4 Monate
zeppel
zeppel

Das Thumbnail ist effing gruselig, aber ich liebe deinen Kanel!

Vor 4 Monate
The LastLurch
The LastLurch

die ganzen Muslime weiblicher seits cosplayen doch immer Aladin und die wunderlampe!!!!

Vor 4 Monate
Arnold Schwarzeneger
Arnold Schwarzeneger

In Köln da wo de ganzne Migranntenfodsen FICKI FICKI gemacht habn WIR SIN D DAS VOLK!!!!!!!11!!!1!!!!

Vor 4 Monate
JR-5474921
JR-5474921

Cosplay ist ein Wortspiel mit den beiden Wörtern "Costume" & "Play". Hier ein "Kostüm" hinten dran zu hängen, ist grammatikalisch falsch.

Vor 4 Monate
geeralo
geeralo

Was soll den der Spruch bitte Herr Solmecke? "Werden die geschlagen?" -.-"

Vor 4 Monate
Lila Elfe
Lila Elfe

Macht man sich dann strafbar, wenn man im Kunstunterricht Bilder nachmalt oder Skulpturen nachbaut?

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

Lila Elfe nur wenn du geld damit verdienst Ist es strafbar. Aber was interessant wäre zu erforschen: was ist, wenn du ein bild nachzeichnest oder eine skulptur nachbaust und eine note für diese erhalten sollst. Sollte es nicht genauso „strafbar“ sein (zb durchfallen) wie wenn man ein Aufsatz/ eine schriftliche Arbeit aus dem internet zieht und abgibt? Ich finde ja , aber ins Gefängnis kommt man nicht. Nur durchgefallen oder eben eine schlechte note. :D mein kunstlehrer hat sich damals mal bei uns über eine schülerin zurecht ausgekotzt, weil sie ein Künstler 1:1 kopiert und abgezeichnet hat. Sie hat verdienterweise eine schlechte note erhalten.

Vor 4 Monate
yksnidog
yksnidog

Danke Herr Solmecke für dieses Video. Es ist schön zu sehen, wenn sich auch mal jemand ans #Neuland herantraut. ;-) Bitte weiter so... Allerdings frag ich mich und daher auch gleich #FragWBS : Was müsste man sich denn vom Rechteinhaber schriftlich geben lassen um auf der sicheren Seite zu sein mit seinem Kostüm von, sagen wir mal, Micky Maus* ? *= Rechte vermutlich vielleicht bei The Walt Disney Company ^^

Vor 4 Monate
yksnidog
yksnidog

Einfach mal Disney und Co. mit Anfragen (samt Foto des Kostüms) bombardieren und nicht locker lassen bis man schriftlich hat, dass man Cosplays von Charakter XY kommerziell nutzen/machen darf. Wird abgelehnt, dann gleich weiter fragen warum und was abgeändert werden soll. Wenn das alle Cosplayer tun, sind die ruck-zuck genervt und veröffentlichen eine generelle Erlaubnis im Netz. - Mensch Leute seid doch auch da mal kreativ! ;-)

Vor 4 Monate
MrFlo87
MrFlo87

Wenn der Cosplayer freiwillig für deutlich gekennzeichnete Journalisten posiert, kann man dann davon ausgehen dass er mit einer Veröffentlichung in irgendeiner Form rechnen muss?

Vor 4 Monate
yourfavouritebaby
yourfavouritebaby

Kopien und Fälschungen sind nicht dasselbe. Mag sein, dass in gewissen Kontexten beides unter Strafe steht, aber das ändert die Bedeutung der Wörter nicht.

Vor 4 Monate
Lars Becker
Lars Becker

Dürfte ich z.B. die Mona Lisa fälschen nur um sie bei mir zuhause an die Wand zu hängen und NICHT zu verkaufen? #FragWBS #ChallengeWBS

Vor 4 Monate
LuigiGamingLP
LuigiGamingLP

Solange kein Geld ins Spiel kommt alles gut. Wenn du Künstler bist, und das Bild im Prinzip Werbung für dich ist wird´s Kritisch, wenn du es verkaufst garantiert nein - da müsstest du schon vorher absprache mit dem Louvre(?) treffen irgendwie...

Vor 29 Tage
Lara
Lara

Wurde im video beantwortet am Beispiel der rolex

Vor 4 Monate
nischt jibs
nischt jibs

was du in deinen vier wänden machst ist deine sache, also ja

Vor 4 Monate
Arayna
Arayna

Kam mir nur so vor, oder ist das Video wirklich leise?

Vor 4 Monate
Joe Riker
Joe Riker

#fragwbs Ich stelle mir die Frage inwieweit die handwerkliche Leistung der Konstruktion eines solchen Kostüms, dass ja oft genug aus einer bloßen Zeichnung in der Wirklichkeit umgesetzt werden muss, eine eigenständige Leistung darstellen würde, für die man dann Geld nehmen dürfte. Denn ein cosplayer ist ja nicht gut, weil er sich einen coolen Charakter nimmt sondern weil er diesen umsetzt.... Oder?

Vor 4 Monate
Kuraiko
Kuraiko

Die Macher freuen sich meist einen Cookie, wenn ihre Chara dargestellt werden. Es ist für viele ein Hobby und wir bekommen von den Obersten schon genug vorgeschrieben, geht es danach was man über Urheberrecht hört/liest, dürfte man nur noch als/im Graue Schleier rumlaufen ohne Emotionen oder i-Was (außer in der 5 Jahreszeit). CMV´s oder hier auf YouTube von Cosplayer eingestellte Videos dürften dann auch nicht mehr existieren, weil trotz eigener Ideen ja i-wo das Urheberrecht verletzt wird. Außerdem im Cosplay gilt ein Alkoholverbot auf den Convention, beim Karneval jedoch saufen sich alle meist die Lampen aus >, Würde man mir sagen "Du darfst es nicht cosplay, da du gegen die Gesetze verstößt", wäre meine Antwort: "Vor dem Gesetzt sind wir alle gleich, was ich tu ist harmlos im Gegensatz zu dem was unsere Politiker tagtäglich machen, also...."

Vor 4 Monate
Glacyneyla - TradingCardGames
Glacyneyla - TradingCardGames

Also im Endeffekt ist sein Beruf als Berater von gewerblichen Cosplayern überflüssig, weil die alle illegal sind.....oh wow ^^'

Vor 4 Monate
Jenser184
Jenser184

#fragWBS ...#sagsWBS z.T. Kunstwerke fälschen ... Siehe Gebrüder Posin aus Berlin. ... auch hier auf Youtube.

Vor 4 Monate
Provoganda
Provoganda

Cozplay Management. Schön, dass man heute mit allem irgendwie Geld verdienen kann.

Vor 4 Monate
PrueferHirsch84 Dominik
PrueferHirsch84 Dominik

#fragwbs ist es mit ein itasha erlaubt zu fahren.

Vor 4 Monate
Hubert Huppe
Hubert Huppe

Am Anfang dachte ich mir so: "Wer ist DIE denn?" und dann so: "...und neben mir steht Sebastian..." Und ich so: "Ahhhh.... OK....."

Vor 4 Monate
Niko aka Medvjed
Niko aka Medvjed

*Steffen

Vor 25 Tage
Ralph Coder
Ralph Coder

so kann man Arbeitplätze schaffen, mit Sachen die eine Minderheit betrifft.

Vor 4 Monate
Sarah Nachtrose
Sarah Nachtrose

Sind Fälschungen von Kunstwerken deren Urheberrecht abgelaufen ist überhaupt noch Fälschungen?

Vor 4 Monate
Justus __
Justus __

Wirkliche Fälschungen sind illegal (Betrugsabsicht). Bei Kopien die auch so gekennzeichnet sind ist das einzige Problem das Urheberecht (bzw. nach 70 Jahren nicht mehr)

Vor Monat
Tychus Findlay the Peace Activist
Tychus Findlay the Peace Activist

na klar. kunstfälschung wird ja primär mit alten weil wertvollen werken betrieben.

Vor 4 Monate
DerDiktatorischeWeltherrscherYagami
DerDiktatorischeWeltherrscherYagami

In Dummland ist natürlich alles reguliert, bürokratisiert und wenn nicht sogar verboten.

Vor 4 Monate
Bloging LP
Bloging LP

Find ich scheiße wenn das verboten wird/werden würde weil ich mir die kreativen Kreationen dieser Leute anschaue wie zb auf der GC

Vor 4 Monate
me_everyday
me_everyday

Eigentlich war es immer die gleiche Frage

Vor 4 Monate
LaNoir
LaNoir

tldr: Cosplay-Recht bei Copyright kann man sich getrost in die Haare schmieren, Cosplayer sind so beliebt bei den Herstellern dass sie niemals jemanden dafür verklagen würden, ein Kostüm ihrer Charaktere zu tragen, und schon gar nicht in Deutschland. Die Rechte bei Anime und Manga liegen bei Firmen wie Kazé, Crunchyroll und Tokyopop, niemand dort würde rechtliche Schritte einleiten. Im Gegenteil, wenn sie auf Personen aufmerksam werden besteht sogar die Chance auf eine bezahlte Anstellung während Conventions. MMn sind außerdem Crossover vollkommen ungefährlich, da man hier definitiv von einer Neuschöpfung sprechen kann. Herr Solmecke kann sich das Resultat nur nicht richtig vorstellen.

Vor 4 Monate
LaNoir
LaNoir

Ma_Pan Ich denke jemand der sein Leben lang mit Anime und Manga zu tun hat hat mehr Ahnung von der Industrie als ein Anwalt. Sorry ist aber so.

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

LaNoir ich denke ein Anwalt hat mehr Ahnung vom Urheberrecht als du. Sorry ist aber so.

Vor 4 Monate
MCGamble
MCGamble

Mag stimmen dennoch sehe ich es kritisch das Rechte Inhabeinhabe von den Animes relativ einfach das Leben sc hwer machben kann.

Vor 4 Monate
LaNoir
LaNoir

Kurios ist nicht sehr nett, die stecken eine Menge Arbeit in ihre Kostüme. Mehr Kunst als einiges, was als Kunst angesehen werden.

Vor 4 Monate
LaNoir
LaNoir

Kurios bedeutet sonderbar, von der Norm abweichend. Ob das negativ klingt oder nicht kannst du gerne mit deinem Philosophielehrer erörtern.

Vor 4 Monate
MCGamble
MCGamble

Das Wort Kurios muss nicht zwingend negativ sein, direkt zu pauschalisieren das die das nicht nett meinen ist auch nicht sehr nett

Vor 4 Monate
Beastraider
Beastraider

Letztlich ist die Erkenntnis darüber das es sich dabei um eine Urheberverletzung handelt zwar interessant, jedoch bedeutungslos. Cosplayer sind treue Fans die viel Geld, Zeit und Kraft in ihr Hobbie investieren und mit diesem den Rechteinhabern Geld sparen und Werbung für das Produkt generieren. In all den Jahren war noch niemand so beschränkt dagegen vorzugehen und sich damit Gratis Arbeitskräfte, zusätzliche Kunden und bestehende Kunden zu vergraulen. Des Weiteren denke ich das so eine Handlung einen Shitstorm lostreten würde der dem Unternehmen stark schaden wird und andere Urheber dazu zwingen würde Stellung zu beziehen und sich von dem angeprangerten Unternehmen zu distanzieren um nicht selbst in Kritik zu geraten. In diesem Sinne wünsche ich allen jetzigen und zukünftigen Cosplayern viel Spaß mit ihrem Hobbie :)

Vor 4 Monate
Rene Fürst
Rene Fürst

Problematisch ist natürlich auch das sich viele bezahlte Cosplayer/innen nicht einmal um die Steuerrechtlichen Sachen Gedanken machen und somit eigentlich oft schwarz arbeiten bzw. Steuerhinterziehung begehen. Bei manchen handelt es sich dann oft auch um einnahmen im höheren fünf-stelligen Bereich.

Vor 4 Monate
Ann-Marie Gruner
Ann-Marie Gruner

Also alles wie immer😂

Vor 4 Monate
stg jung
stg jung

man kann in diesen Video sagen das Cosplay sobald verboten wird wenn man damit Geld verdienen möchte, außer wenn man seine eigene Cosplays erschafft die keinen bekannten charakter ähnlich aussieht. für privarte zwecke kannst du Cosplay 1 zu 1 nachbauen und damit öffentlich herumtragen solange kein Geld einfluss besteht.

Vor 4 Monate
Phil Smith
Phil Smith

Bevor es den ganzen Fantasy-Kram gab, war bestimmt das berühmteste Cosplay-Objekt Lara Croft, oder?

Vor 4 Monate
Helloweener
Helloweener

Konrad Kujau hat zum Ende seiner Fälscherkarriere offizielle Fälschungen verkauft und Werke anderer Maler kopiert und dann zusätzlich mit seinem Namenszug versehen. Offisichtlich ist das legal. Allerdings dürfte bei einem Rembrandt, Dürer oder Van Gogh das Urheberrecht auch abgelaufen sein. Da geht es nur noch darum, ob ein Bild echt ist oder man es als echt ausgibt, obwohl es das nicht nicht. Rembrandts Nachtwache als Kujau zu verkaufen, womit die Urheberschaft klar ist, ist kein Problem. Inzwischen gibt es wohl auch schon Fälschungen der Kujau-Fälschungen.

Vor 4 Monate
Phil Smith
Phil Smith

"Letztens war ich in Köln unterwegs ..." Wann ist er das mal nicht? XD

Vor 4 Monate
the mekkentosch
the mekkentosch

#fragWBS ist es beamtenbeleidigung wenn jemand vom CIA oder anderen geheimdiensten/politiker bei youtube in den kommentaren beleidigt wird, abgesehen davon das er selbst andere beleidigt?

Vor 4 Monate
MCGamble
MCGamble

Den Straftatbestand der Beamtenbeleidigung existiert in Deutschland nicht.

Vor 4 Monate
El Cativo
El Cativo

Seriöse Tumbnails würde ich irgendwie Begrüßen..

Vor 4 Monate
Der Wellenreiter
Der Wellenreiter

Na? Erst einmal Fragen vorlesen üben?

Vor 4 Monate
nikxoom
nikxoom

Uiuiui, demnach verhalten sich aber viele Cosplayer die damit Geld verdienen und Künstler, welche Accessoires, Waffen, Bilder mit Logos und eindeutig erkennbaren Motiven herstellen durchaus illegal. Das da noch nicht abgemahnt wird.

Vor 4 Monate
Vampirzaehnchen
Vampirzaehnchen

Die Bauchbinde sagt, dass Sebastian in Wirklichkeit Steffen heißt... O.o

Vor 4 Monate
Timo Niels Lindner
Timo Niels Lindner

Leider stimmt das Meiste nicht so ganz 100%ig, jedoch gibt Kunst und Kunstfreiheit viele Grauzonen mit, die nur schwammig abzustecken sind.

Vor 4 Monate
Bluetopia
Bluetopia

Naja, könnte man dann nicht sogar sagen, dass eine Comic Con gerade den Cosplayern eine Plattform bietet die zu Urheberrechtsverletzungen einlädt, diese also per se illegale Absichten erzielt und somit gar nicht stattfinden dürfte?

Vor 4 Monate
Micha Grandel
Micha Grandel

Für alle, die sich für das Thema interessieren, empfehle ich folgendes (englisch sprachige) Video von Deviantart. Dort geht es zwar primär um die rechtliche Situation in Amerika, das Video ist aber auch hier in Deutschland interssant, weil 1. die Rechtslage in Deutschland eher strenger ist als in Amerika und 2. der Redner auf die Sichtweise der Rechteinhaber eingeht, da er diese früher selbst an Anwalt vertreten hat. http://www.youtube.com/watch?v=xKBsTUjd910

Vor 4 Monate
Aktion Jackson
Aktion Jackson

#fragwbs #challengewbs Wenn ich Geld (bis zu 10€) auf der Straße finde, darf ich es laut Gesetz behalten. Könnte ich wenn ich 20€ finde, diesen wechseln, 10€ wieder hinwerfen und den 20er behalten? Was für de passieren wenn ich 100€ in Form von 10x 10€ Scheinen finde.. Könnte ich sagen, ich habe eben alle paar cm , 10€ gefunden?

Vor 4 Monate
Tim Hase
Tim Hase

Du sagst Sebastian aber im Video steht Steffen Hofbauer😂

Vor 4 Monate
Yalla Mann
Yalla Mann

wird ein kunstwerk nicht erst zu fälschung wenn auch die signatur des künstlers gefälscht wurde?

Vor 4 Monate
Ma_Pan
Ma_Pan

Yalla Mann nein

Vor 4 Monate
Der Halter des Archivs Fenriswolf
Der Halter des Archivs Fenriswolf

Ich cosplaye BILD-Man. Ich rufe die ganze Zeit erfundene Sachen und Sprüche die nahe an der Volksverhetzung sind. Und sollte ein Politiker auf einer Veranstaltung sein bewerfe ich ihn so lange mit Monopoly Geld bis ich mein Leistungsschutzrecht bekomme um meinem aus der Zeit gefallenen Printmedium eine Daseinsberechtigung im 21. Jahrhundert zu verschaffen. Wenn die BILD das sieht werden die gleich mal mit Geldkoffern losrennen um ein Cosplay Verbot in Deutschland zu bekommen und damit zeigen das ich recht habe. Teuflischer Plan= teuflisch

Vor 4 Monate
Trockentoast _
Trockentoast _

Wenn du das machst verdienst du mehrere Preise!

Vor 24 Tage
The Last Relevant Sage 2
The Last Relevant Sage 2

ALLES VERBOTEN !

Vor 4 Monate
Frank Lang.
Frank Lang.

Wenn ich Mona Lisa abmale und mit meinem Namen signiere ist das doch keine Fälschung. Da der original Künstler schon sehr lange tot ist sollte das mit den Rechten doch auch kein Problem sein?

Vor 4 Monate
Karl Marx
Karl Marx

8:47 Trotzdem werden Replica´s in Massen verkauft, z.B. Waffen Replica ! http://de.hellocosplay.com/prinzessin-mononoke-cosplay-ashitaka-saber-schwert-waffen-requisit-p-8098.html

Vor 4 Monate
Karl Marx
Karl Marx

10:05 Nein ! Da geht es darum das 2 verschiedene Figuren aufeinander treffen die im Grunde aus unterschiedlichen Welten oder Filmen kommen !

Vor 4 Monate
Karl Marx
Karl Marx

9:30 Der meint wahrscheinlich sowas wie Kunstdrucke !

Vor 4 Monate
Karl Marx
Karl Marx

1:45 90er Jahre !

Vor 4 Monate
Elektronik mal einfach
Elektronik mal einfach

Die Brid ist doch das behindertste Land überhaupt! Für jeden kram gibts irgend welche beschi.. Gesetze aber Illegale Masseneinwanderung und deren kriminelles verhalten egal! Wichtiger ist es das man ned rumlaufen kann wie man will GEZ zahlt und schön arbeiten geht um die Illegalen duchzufüttern! Und ja nix sagen was den Herschendnen ned gefällt!

Vor 4 Monate
Christian Velde
Christian Velde

#Frag-WBS Kann ich Videomaterial von ARD ZDF bzw. von funk verwenden- ist doch durch Beiträge bezahlt?

Vor 4 Monate
Christian Velde
Christian Velde

verstehe ich nicht, ARD etc. sind doch "Anstalt des öffentlichen Rechts"

Vor 4 Monate
Viola Schümann
Viola Schümann

Christian Velde Darf Netflix weiter werben? Obwohl ich keinerlei Rechtsanspruch auf den Sender, dessen Inhalte und Serien Highlight habe? * dumm fragt " lächel.

Vor 4 Monate
Dennis N_OX
Dennis N_OX

Willkommen in Deutschland hahaha !!!! Bald gibt es eine Steuer zum thema Atmen XD !!!

Vor 4 Monate
LetsYoshiPlay
LetsYoshiPlay

Dennis N_OX Das ist nicht nur in Deutschland so. Urheberrecht gibt es so gut wie in jedem Land. In den Staaten zahlt man im Falle einer Verurteilung sogar deutlich mehr als hier.

Vor 4 Monate
Silkwesir
Silkwesir

"Sailor Moons [...] Anfang der Nuller Jahre" ???

Vor 4 Monate
Fenia1
Fenia1

#fragWBS Er kennt skyrim ihn mag ich! Sagt mal ist es erlaubt blankwaffen mit auf cons zu nehmen?

Vor 4 Monate
Logikfehler
Logikfehler

Ich halte diese Definition "Ein Werk zählt als ein eigenes Werk, wenn genug Eigenkreativität darin steckt" einfach nur schwammig und ungenau. Jeder Mensch hat davon ein eigenes Bild, darüber kann man eigentlich nicht objektiv, bzw. neutral subjektiv urteilen. Ich persönlich halte Cosplays durchaus für legal, da immer ein komplett eigenes, neues Kostüm geschaffen wird - außerdem hat jeder eine gewisse Kunstfreiheit. Und da liegt auch wieder das Problem: Andere Leute könnten das wiederum genau anders sehen und sagen schlussendlich: "Das ist ganz eindeutig dieser Charakter, das ist Diebstahl von geistigem Eigentum!". Das gleiche gilt auch für Zeichnungen. Rein theoretisch dürfte man dann ja noch nicht einmal Kritik mithilfe grafischer Mittel (z.B. Karikaturen) äußern, was die Meinungsfreiheit definitiv stark einschränkt.

Vor 4 Monate
p0rt3r
p0rt3r

So weit ich verstanden habe, wird es ja auch erst dann illegal, wenn man damit Geld verdient -- weil man dann ungefragt auf der Erfolgswelle des Rechteinhaber mitreitet. Klar steckt da unter Umständen 100% Eigenarbeit drin, aber die hätte man ja auch in ein 100% selbst entworfenes Kostüm stecken können, mit dem man dann Geld verdienen dürfte. Warum hat man das nicht gemacht? Weil man eben nix damit verdient hätte, denn das kennt ja schließlich keiner. Und wenn man das Kostüm so weit abwandelt, dass es schwierig wird, zu sagen, ob das noch der Charakter ist oder nicht, steckt aber doch die Absicht dahinter, dass man es wiedererkennen soll. Denn sonst hätte man auch wieder eine 100% selbst entworfene Figur erschaffen können, um dem ganzen Ärger aus dem Weg zu gehen. Das erscheint mir auch alles nachvollziehbar und fair, so lange man eben keinen Ärger kriegt, wenn man unentgeltlich mit dem Kostüm in Erscheinung tritt. Ich persönlich fände es allerdings schöner, wenn es eine klare, gesetzliche Regelung gäbe, dass man damit Geld verdienen dürfte, so lange der Rechteinhaber einen feststehenden Anteil bekäme oder so. [Sorry, dass ich dich jetzt so zugeschwallt habe. Das sollte eigentlich gar nicht so eine Wall of Text werden...]

Vor 4 Monate
Jarunt
Jarunt

Leute, geht es auch mit ein bisschen weniger Clickbait

Vor 4 Monate
to stupid for a Name
to stupid for a Name

zählt das erstellen das kostüms nicht als eigenleistung?

Vor 4 Monate
felix Buk
felix Buk

extrem sympathisch auch nicht in ihrem fachgebiet

Vor 4 Monate
Vier Sterne Deluxe
Vier Sterne Deluxe

Hallo Ich bin aktuell in den Niederlanden unterwegs. Nun war ich heute in einem Restaurant essen und als ich die Rechnung zahlen wollte wurde mir gesagt das ich nur mit einer Bankkarte zahlen könne und nicht mit Bargeld oder Kreditkarte. Ist so was überhaupt erlaubt? Ich dachte immer es gäbe eine EU weite Regelung das Restaurants Bargeld annehmen müssen. Und wie sieht das eigentlich aus wenn ich keine Bankkarte dabei gehabt hätte? Hätte ich einfach gehen können? Krumme Beträge wie 9,69€ hat man ja kaum passend dabei und einfach so einen 10er oder größer hingeben will man ja idR nicht ohne wechselgeld zu bekommen. Wie sieht so ein Fall rechtlich aus, mir wurde ja erst nachdem ich aufgegessen habe und zahlen wollte gesagt das eine Bezahlung nicht möglich ist. #fragwbs #challangewbs

Vor 4 Monate
budele09
budele09

Wenn du keine 31 cent Trinkgeld geben willst wenn du ausgehst bist du schlecht erzogen worden

Vor 4 Monate
Misae Nohara
Misae Nohara

Das mit den nachzeichnen von Kunstwerken ist nicht illegal, sofern man einige Details und Farbigkeit abändert (Der geforderte Abänderungen würde einen Kunstleien wìrklich nicht auffallen) und nicht das Alterungsprozess eines alten berühmten Gemäldes versuchen nachzuproduzieren. (Vergilbung, Risse, Patina etc.)

Vor 4 Monate
darren32thereal
darren32thereal

Ja es ist doch bestimmt super Werbung für das franchise wenn Cosplayer die Professionelle vertreten , außerdem Verkaufen Publisher und andere Künstler auch Kleidung und Kostüme

Vor 4 Monate
Natsuku
Natsuku

Alter was labert der... seit wann macht man cosplays nicht original getreu...cosplay heißt doch das man am original so viel wie möglich ran kommt und dann sagt er im video irgendwas mit eigen kreation aber daran angelehnt....rly ?!?!?!

Vor 4 Monate
LetsYoshiPlay
LetsYoshiPlay

Natsuku Naja wenn es sich um gezeichnete Figuren handelt die gecosplayt wird sieht sie nie zu 100 Prozent wie in der Vorlage aus. Sei es der Cosplayer der eine andere Körpermaße hat oder andere Augenfarbe ohne Kontaktlinsen. Man sieht zwar was dargestellt werden soll aber auch das es nicht exakt das ist wie in der Vorlage. Sprich Eigenkreation

Vor 4 Monate
Das Andi mit der Nase
Das Andi mit der Nase

Fragen waren schlecht vorbereitet/abgeglichen

Vor 4 Monate
Equilibrium
Equilibrium

Steffen im Text Sebastian in Sprache 😂

Vor 4 Monate
TheTerrorHamster
TheTerrorHamster

Zu der Frage, dass Kopien von Kunstwerken ja legal wären, er hat schon recht, dass es viele Kopien von Kunstwerken gibt und die sind auch legal, bei diesen Kunstwerken ist der Urheber nämlich seit über 70 Jahren Tod und damit hat niemand mehr die Urheberrechte, die man mit einer Kopie normalerweise verletzen würde.

Vor 4 Monate
Play play
Play play

Natürlich sind Kunstwerk replikas erlaubt. Das liegt aber daran das die Künstler schon so lange verstorben sind das kein Urheberrecht mehr existiert. Diese müssen nur als replikas kenntlich gemacht werden. Habe hier selbst eine Mona Lisa replikas. Man kann glaube ich so gar replikas in den jeweiligen Museen wo die originale ausgestellt sind kaufen.

Vor 4 Monate
deupiner
deupiner

Das wichtigste voraus bevor einige Panik bekommen: Als "Privatperson", also zu privaten Zwecken habt ihr nichts zu befürchten. :) Sobald ihr allerdings mit Cosplay beginnt Geld zu verdienen wird es kompliziert.

Vor 4 Monate
Bastian Jesuiter
Bastian Jesuiter

Hmm, beim cosplay kommt es im Regelfall ja genau darauf an spezielle Charakter darstellen Heißt also das alle Händler die Cosplay kostüme anbieten eine urheberrechtsverletzung begehen? Oder reicht es wenn man eine Genehmigung (von wem eigentlich? Dem Regisseur, Autor,...?) einholt?

Vor 4 Monate
Lara
Lara

Ich denke mal dass es da auch Lizenzen gibt und dass jemand dagegen rechtlich vorgehen könnte.

Vor 4 Monate
Hiecchi
Hiecchi

Müsste nicht das nächste Event die Animagic sein? Die war doch vor der Gamescom X_x

Vor 4 Monate
Ninjin Cosplay
Ninjin Cosplay

Hiecchi die Contaku und die TropiCon kommen auch noch. Gibt sogar noch mehr.

Vor 4 Monate
Ano Nym
Ano Nym

Die angesagte Replik ist dann aber wenigstens kein Betrug. Bei 1 Kopie ohne diesen Hinweis kann auch der Käufer betrogen worden sein+ nicht nur der Rechteinhaber Probleme wegen des Plagiates machen.

Vor 4 Monate
Tom Zerf
Tom Zerf

Ton Mal wieder 👎

Vor 4 Monate
Martin Hild
Martin Hild

Ich denke, wenn man eine Figur zum Geldverdienen nutzt, kann man sich bestimmt um eine Lizenzierung bemühen, so dass die Gewinne zwischen Lizenzgeberfirma und Cosplayer gerecht geteilt werden zum beiderseitigen Vorteil. Schließlich hat auch die Lizenzgeber Firma Interesse an Werbung durch auffallende Veranstaltungen im Fandom.

Vor 4 Monate
Martin Meise
Martin Meise

Von Kunstwerken, deren Urheber mehr als 70 Jahr tot ist, kann ich ohne Probleme Replica anfertigen und verkaufen.

Vor 4 Monate
OnurCradible
OnurCradible

Martin Meise Außer es ist Disney, das alle Hebel setzt, um die Figuren für sich zu behalten.

Vor 4 Monate
Mad Brain
Mad Brain

Mann kann im Internet Cosplay Kostüme kaufen. Macht man sich beim Kauf eines Cosplay Kostüms dann strafbar ?

Vor 4 Monate

Nächstes Video